Kita Richtfest

Am 05.05.2017 war das erste große Stück geschafft. Der Neubau des Kindergartens der Evang. Kirchengemeinde Bornheim feierte Richtfest.

Nachdem der Altbau des Bornheimer Kindergartens im Jahre 2013 einen erheblichen Sanierungsbedarf offenbarte, und der gesetzliche Anspruch der unter dreijährigen Kinder auf einen Betreuungsplatz, das Raumangebot und die Raumgestaltung vor neue Herausforderungen stellte, entschied der Vorstand der Evang. Kirchengemeinde einen Kindergartenneubau als Schritt hin zu einem zeitgemäßen vorschulischen Betreuungs- und Bildungsangebot für die Bornheimer und Lonsheimer Kinder zu wagen.
Durch die beiden Ortsgemeinden Bornheim und Lonsheim, das Land Rheinland-Pfalz, dem Kreis Alzey-Worms, die Evang. Kirche in Hessen und Nassau und die Evang. Kirchengemeinde Lonsheim, fand die Bornheimer Kirchengemeinde finanzielle Unterstützung, ohne die das Projekt nicht zustande gekommen wäre.

Das Architektenehepaar Klenner aus Freimersheim, gestaltete in 3 Jahren Planungszeit, beraten durch die verschiedensten Fachgremien für Bauen und frühkindliche Bildung und Betreuung, einen Kindergartenneubau für 2 Regelgruppen und eine Krippengruppe, mit einem Zuwachs von 330 Quadratmetern gegenüber dem bisherigen Raumangebot.

Nun bieten 690 Quadratmeter, in Verbindung mit einem naturnahen großräumigen Außengelände, einen modernen und fördernden Lebens- und Lernraum für 60 Kinder. Barrierefrei gestaltet, ermöglich der Kindergaten durch die Anordnung der Räume vielfältige Begegnungen der Kinder. Helle Räume öffnen sich mit Ausblicken in das dörfliche Ambiente und das natürlich ländliche Umfeld und lassen Innen und Außen verschmelzen. Besonders der Bereich der Krippe ist als ein offenes und helles „Stück zu Hause“ konzipiert. Raum und Umfeld sollen einen behutsamen Bildungsprozess von klein auf bestmöglich unterstützten. Neben einem guten Elternhaus und dem behütenden Leben in der Familie, sollen die Kleinsten durch eine ergänzende institutionelle und kindgerechte Betreuung und Bildung, früh ein tragendes Fundamt für eine gute und gelingende Zukunft erhalten. Wenn die Handwerker fleißig weiterarbeiten und Gott zum Wollen das Vollbringen schenkt, könnten noch in diesem Jahr die Kinder ihr neues Domizil beziehen, dessen Bau sie von Anfang an, täglich mit Neugierde und Interesse, verfolgten.

 

Ihr Pfarrer Kurt Bendler